nette Menschen, liebe Gesten

Heute hat mich eine befreundete Mutter angesprochen. Ihre Tochter feiert am Montag ihren Geburtstag im Kindergarten in der Gruppe, die auch Kind 1 besucht. Nun verhält es sich ja so, dass Kind 1 eine erhebliche Anzahl an Allergien hat. Diese Mutter fragte mich nun nach einem Rezept für einen Kuchen ohne Milch, Ei, Weizen und Nüsse. Sie würde den gerne backen, damit Kind 1 einfach den gleichen Kuchen essen kann, wie alle anderen.
Normalerweise bekommt er anderen Kuchen, den ich  mal auf Vorrat gebacken habe und der im Kindergarten eingefroren ist. Bei jedem essen, dass es im Kindergarten gibt, bekommt er einen separaten Teller mit einer Alternative zu dem, was alle Anderen essen. Zu jeglichen anderen Veranstaltungen bringe ich Kind 1 immer eigenes Essen mit.

Ich bin extrem gerührt von der Bereitschaft dieser Mutter einen Mehraufwand auf sich zu nehmen und den gesamten Geburtstagskuchen ihres Kindes an die Bedürfnisse meines Kindes anzupassen! Da hat bisher noch nie jemand dran gedacht und ich weiß jetzt schon, wie sehr sich Kind 1 über die Tatsache freuen wird, dass er das was alle haben auch essen kann. Er fragt bei allen Nahrungsmitteln die er zu sich nimmt vorher: „Darf ich das?“ und wenn dies verneint wird, isst er es auch nicht. Wenn man allerdings „Ja“ sagt und dann noch jemand anderes genau das Gleiche isst wie er, ist das das Highlight seines Tages. Daran sieht man denke ich, wie stark seine Allergien ihn beschränken und was für ein großes Glück es bedeutet, wenn jemand anderes einfach nur aus Nettigkeit einen Umweg in der Essensplanung nimmt.
Hab ich schon gesagt, wie sehr mich dieser Gedanke rührt? Es haut mich geradezu um.

Advertisements

2 Gedanken zu “nette Menschen, liebe Gesten

  1. Darüber würde ich mich auch sehr freuen. Mit so einer kleinen Geste kann man viel Freude bereiten.
    Magst du das Rezept mal teilen? Ich würde gerne für die Arbeit einen Kuchen backen. Hier ist auch das Problem, dass die eine Kollegin eine Nussallergie hat, die Andere verträgt kein Weizenmehl und die nächste hat eine Laktoseintolleranz.

    1. Hey 🙂
      also das Grundrezept habe ich hier gefunden: https://veganheaven.de/Rezepte/veganer-zitronenkuchen-mit-joghurt/
      darin steht allerdings 300 g Weizenmehl. Ich weiche dafür auf Buchweizen- oder Dinkelmehl aus. Dinkel vertragen aber nicht alle Menschen mit Weizenallergie, frag deine Kollegin lieber nochmal, wie das bei ihr ist 😉 Und es wird Mandelmehl verwendet, das funktioniert für die meisten Nussallergiker_innen, aber auch hier besser nochmal nachfragen…
      Ansonsten ist das ein wundervoll saftiger Zitronenkuchen. Viel Spaß beim Backen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s